Eine Produktion von taglicht media

Besetzung/Stab

Besetzung

  • Fräulein Stinnes: Sandra Hüller

    Sandra Hüller als Clärenore StinnesDie Film- und Theaterschauspielerin wurde an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin ausgebildet. Sie debütierte 1998 in dem preisgekrönten Kurzfilm von Katinka Feistl „Nicht auf den Mund“. 2003 wurde sie von der Fachzeitschrift „Theater heute“ zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gewählt. Bundesweit bekannt wurde sie 2004 mit dem Kinofilm „Requiem“ von Hans-Christian Schmid. Für diese Rolle erhielt sie viele Preise – so den Silbernen Bären der Berlinale, den Deutschen Filmpreis und den Bayerischen Filmpreis als Beste Nachwuchs-Schauspielerin.

    Filmographie (Auswahl)
    • „Nicht auf den Mund“ (Kurzfilm Deutschland 1998), Regie: Katinka Feistl
    • „Requiem“ (Deutschland 2004), Regie: Hans-Christian Schmid
    • „Madonnen“ (Deutschland 2005), Regie: Maria Speth
    • „Anonyma“ (Deutschland 2008), Regie: Max Färberböck
    Theater (Auswahl)
    • Theaterhaus Jena 1999-2001
    • Schauspiel Leipzig 2001-2002
    • Theater Basel 2002-2006
    • Kammerspiele München 2007
  • Söderström: Bjarne Henriksen

    Bjarne HenriksenDer dänische Theater- und Filmschauspieler hat seit 1994 in mehr als 50 Spielfilmen und Fernsehserien mitgewirkt. Er ist einer der prominentesten Darsteller im dänischen Kino. Weltweit bekannt wurde er durch die Rolle des Kochs in Thomas Vinterbergs Spielfilm „Festen“ („Das Fest“) von 1998. Unter anderem erhielt er 2005 den Preis der FIPRESCI für seine Darstellung im Film „Liebe süßsauer“ (Regie: Henrik Ruben Genz) auf dem Filmfestival in Karlovy Vary.

    Filmographie (Auswahl)
    • „Zwei Helden“ (Dänemark 1996), Regie: Thomas Vinterberg
    • „Das Fest“ (Dänemark 1998), Regie: Thomas Vinterberg
    • „Fruen pa Hamre“ (Dänemark 2000), Regie: Katrine Wiedemann
  • Journalist: Martin Brambach

  • Julius Aussenberg: Andreas Schlager

  • Viktor Heidlinger: Robert Beyer

  • Hans Grunow: Stefan Rudolf

  • Martha Söderström: Li Hagman

  • Oleg: Mark Zak

  • Mr. Jang: Yu Fang

uvm.

Stab

  • Regie: Erica von Moeller

    Nach Abschluss des Studiums der Freien Bildenden Kunst an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz, absolvierte Erica von Moeller ein Postgraduierten Studium (Audiovisuelle Medien) an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Seit 2001 ist sie freiberuflich als Autorin und Regisseurin tätig. Erica von Moeller sammelte zahlreiche Erfahrungen im Dokumentar- und Spielfilmbereich. Mit ihren beiden Filmen „Sainkho” and „Hannah” erzählt sie in verschiedenen Genres die Geschichte zweier sehr mutiger Frauen, die gegen die starren Grenzen der Gesellschaft und der Tradition kämpfen. Ihr großes Interesse am Leben starker und emanzipierter Frauen greift sie auch in ihrem neuen Werk „Fräulein Stinnes fährt um die Welt” wieder auf. Es ist ihr erster Film, in dem sie dokumentarische und fiktionale Elemente miteinander verknüpft.

    Filmographie (Auswahl)
    • „Die Österreichische Methode“, (2006, Episodenfilm, 35 mm, 93’)
    • „Hannah“ (2006, Spielfilm, 35mm, 90’, Darsteller: Nina Hoss und Matthias Brandt)
    • „Der saure Atem” (AT), (2006, Episodenspielfilm, 35mm, 90’ )
    • „Im Augenblick“ (2003, Kurzspielfilm, 35mm, 15’)
    • „Sainkho“ (2002, Dokumentarfilm, 35mm, 80’)
  • Drehbuch: Sönke Lars Neuwöhner

    Studium der Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin und Paris. Gründer der Autorengruppe „Das Labor“. Seit November 1999 tätig als freier Drehbuchautor, Journalist und Publizist. Mitglied in der Autorengruppe „Plot Power“.

    Filmographie (Auswahl)
    • „Stolberg – Kreuzbube“ (2006, TV/ZDF, Regie: Peter Keglevic)
    • „Stolberg – Hexenjagd“ (2006, TV/ZDF, Regie: Matti Geschonneck)
    • „Der Staatsanwalt – Glückskinder“ (2006, TV/ZDF, Regie: Peter F. Bringmann)
    • „Das falsche Kreuz“ (2005/06, TV/ZDF, Regie: Martin Eigler)
    • „Hannah“ (2006, Kino, Regie: Erica von Moeller)
    • „Tatort – Blutdiamanten“ (2004, TV/WDR, Co-Autor)
    • „Soko Köln“ (2002/03, TV/ZDF, diverse Folgen)
  • Kamera: Sophie Maintigneux

    Die in Paris geborene Kamerafrau fotografierte mit 23 Jahren ihren ersten Spielfilm – „Das grüne Leuchten“ von Eric Rohmer. Seit dem hat sie in Frankreich und in Deutschland bei vielen bedeutsamen Spiel- und Dokumentarfilmen die Bildgestaltung übernommen. Sie drehte mit Regisseurinnen und Regisseuren wie Katinka Feistl, Aysun Bademsoy, Judith Kennel, Helga Reidemeister, Jean-Luc Godard, Michael Klier und Hans-Erich Vieth. 2006 arbeitete sie mit Erica von Moeller beim Kinospielfilm „Hannah“ zusammen. Sie unterrichtet an vielen Filmhochschulen, vor allem an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.

    Filmographie (Auswahl)
    • „King Lear“ (1987, Regie: Jean-Luc Godard)
    • „Überall ist es besser, wo wir nicht sind“ (1989, Regie: Michael Klier)
    • „Frankie, Jonny und die anderen“ (1993, Regie: Hans-Erich Vieth)
    • „Heidi M.“ (2001, Regie: Michael Klier)
    • „Schattenväter“ (2005, Regie: Doris Metz)
    • „Krieg der Frauen“ (2006, Regie: Katinka Feistl)
    • „Hannah“ (2007, Regie: Erica von Moeller)
  • Kostüme: Barbara Kökenhoff

  • Szenenbild: Anina Diener

  • Maske: Monika Münnich

  • Schnitt: Gesa Marten

  • Postproduktion: KaweVakil

  • Musik: Andreas Schilling

  • Regie-Assistenz: Robert Spika

  • Ton: Andreas Wölki

  • Innenrequisite: Eleonore Cremonese

  • Casting: Anja Dihrberg

  • 1. Aufnahmeleitung: Dirk Seibert

  • Set-Aufnahmeleitung: Levke Palm

  • Produktionsleitung: Annette Schilling

  • Produzent: Bernd Wilting

    Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Köln, Abschluss zum Magister. Seit 1983 freier Jounalist. 1986 Gründung des Journalistenbüros „punkt um”. Arbeit als Hörfunk- und Printautor (u.a. für diverse ARD-Anstalten und die Wochenzeitung „Die Zeit”) sowie als Fernsehautor für ARD und ZDF. Von 1990 bis 1992 Referent der „Friedrich-Ebert-Stiftung” im Bereich Medien und Kommunikation der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Zusammen mit Uli Veith 1996 Gründung der taglicht media GbR, seit 2001 taglicht media Film- & Fernsehproduktion GmbH. Seither als Geschäftsführer und Executive Producer zuständig für die Bereiche Stoffentwicklung, Redaktion und Internationale Produktionen.

  • Produzent: Dr. Uli Veith

  • Redaktion WDR: Jutta Krug

  • Produktionsassistenz: Karin Hildebrand

  • Assistenz des Produzenten: Doris Offermann

  • Filmgeschäftsführung: Andrea Rupp

  • Oberbeleuchter: Sven Meyer

  • Beleuchter: Tom Kyriasis

  • Ton-Assistenz: Georg Müller

  • Schnitt-Assistenz: Julia Wiegand, Dave Leins

  • Baubühne: Falk Stolte, Sammy Herr

  • Garderobe: Anja Kemper

  • Setfotograf: Ali Schmidt

uvm.